Oberstufe - Deutsch Zusatz - Geschichte(n)

Die Augen aufgemacht und das erste, was ich sehe, ist weiss, alles weiss. Nur bunte Stifte, die in dem weissen Zimmer direkt ins Auge fallen. Ich weiss nicht, wo ich bin, wie ich hier hergekommen bin. Ich fühle mich gefangen, wie in einem Gefängnis. Ich fühle nichts, keinen Schmerz, keine Angst, gar nichts, nur ein dunkles Etwas, das mich von innen nach aussen auffrisst. Ich nehme einen Stift in die Hand. Will was schreiben, aber ich kann nicht. Es ist, als würde mein Arm auf dem Tisch kleben, mit dem Stift in der Hand. Auf einmal sehe ich Bilder in meinem Kopf. Bilder, die ich nicht beschreiben kann. Es fühlt sich an, als wären das Erinnerungen, Bruchstücke an Erinnerungen, die ich vielleicht erlebt habe. Auf einmal schiessen mir die Gedanken durch den Kopf und ich schreibe alles auf, von Anfang an. Alle Erinnerungen, die durch meinen Kopf fliegen, sind wie Puzzlestücke, die man zuerst alle zusammenlegen muss um das grosse Ganze zu sehen. Ich bin so vertieft beim Schreiben, dass ich das laute Klopfen an der Tür nicht gehört habe.

 

(Geschichte von Egzona und Valentina)

 

Diese Geschichte kann ganz unterschiedlich enden. Lesen Sie die Weiterführungen, indem Sie auf die Bilder klicken.